dram filmi izleyeni film izlenetflix film izle

Spanisches Team soll mit Biontech geimpft werdenSonDakika-Haberleri.Net

Sondakika-haberleri.Net Die spanischen Fußball-Nationalspieler sollen Medienberichten zufolge mit dem Vakzin von Pfizer/Biontech geimpft werden. Das soll Spaniens Gesundheitsministerin Carolina Dias unter anderem laut "El Pais" bestätigt haben. Zunächst war immer angenommen wor...

Spanisches Team soll mit Biontech geimpft werdenSonDakika-Haberleri.Net

Sondakika-haberleri.Net Die spanischen Fußball-Nationalspieler sollen Medienberichten zufolge mit dem Vakzin von Pfizer/Biontech geimpft werden. Das soll Spaniens Gesundheitsministerin Carolina Dias unter anderem laut "El Pais" bestätigt haben. Zunächst war immer angenommen wor...

Spanisches Team soll mit Biontech geimpft werdenSonDakika-Haberleri.Net
10 Haziran 2021 - 14:00

Sondakika haberleri: auto;">

Die spanischen Fußball-Nationalspieler sollen Medienberichten zufolge mit dem Vakzin von Pfizer/Biontech geimpft werden. Das soll Spaniens Gesundheitsministerin Carolina Dias unter anderem laut "El Pais" bestätigt haben.

Zunächst war immer angenommen worden, dass die Spanier im Falle einer Impfung das Vakzin von Johnson und Johnson bekommen würden. Dabei wäre nur eine Impfung nötig gewesen. Der Impfstoff von Pfizer/Biontech muss zweimal gespritzt werden. Laut der Zeitung würde die zweite Dosis am 31. Juni verabreicht.

Das würde auch bedeuten, dass die Vorbereitung der Spanier erheblich beeinträchtigt werden könnte, sollten sich die Spieler, die noch nicht geimpft wurden oder eine Infektion überstanden haben, kurz vor dem ersten Gruppenspiel am Montag in Sevilla gegen Schweden impfen lassen.

Nach der Impfung mit mRNA-Impfstoffen, zu denen das Vakzin von Pfizer/Biontech zählt, können nach Angaben des Robert Koch Instituts Lokal- und Allgemeinreaktionen auftreten, meist innerhalb von zwei Tagen nach der Impfung. Sie würden nicht länger als drei Tage anhalten. Zu den demnach am häufigsten berichteten Impfreaktionen zählen Müdigkeit, Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, Schüttelfrost und Gelenkschmerzen.

In einer Pressekonferenz am heutigen Donnerstag (12:30 Uhr) dürfte sich Spaniens Nationaltrainer Luis Enrique auch zu den möglichen Impfplänen äußern. Der 51-Jährige hat neben seinem EM-Kader ein Parallel-Aufgebot zusammengestellt, das sich auch auf dem Gelände in Las Rozas de Madrid vorbereitet, sollte es zu weiteren Coronafällen im EM-Team kommen. Nachdem Sergio Busquets und Diego Llorente nach positiven Befunden aber umgehend das Camp verlassen hatten, fielen die Tests am Mittwoch alle negativ aus.


Sondakika haberleri

Bu haber 55 defa okunmuştur.

YORUMLAR

  • 0 Yorum
Günün Başlıkları
İLGİNİZİ ÇEKEBİLİR x
son dakikaBergen'i öldüren kocası: Filmi çekmek için kimden izin aldınız? SonDakika-Haberleri.Net
son dakikaBergen'i öldüren kocası: Filmi çekmek için kimden...
Sondakika haberler Türkiye haziran ayında çıtayı yükseltti SonDakika-Haberleri.Net
Sondakika haberler Türkiye haziran ayında çıtayı yükseltti...